Sie sind hier: Startseite |Versicherungen

FAQ – alle Fragen zur Hausratversicherung

Was ist bei der Hausratversicherung versichert?
  • Brand, Blitz­­schlag, Ex­­plosion, Im­­­plosion, Ein­­bruch­­dieb­­­stahl, Raub, Van­da­lismus nach einem Ein­­bruch, Leitungs­­­wasser, Sturm, Hagel und Stark­­­regen – die Haus­­rat­­­ver­sicherung der VGH Ver­sicher­ung ver­sichert Sie gegen Risiken, die Ihren Haus­­rat ge­fährden, um­­­fas­send ab.

    Mit Zu­­satz­­bau­­­steinen lässt sich Ihr Ver­­sicherungs­­­schutz pro­blem­­los und indi­vi­duell er­gänzen. So sind Sie auch gegen spe­zielle Risiken und bei be­­stimmten Schä­den bestens ge­­schützt.

Was bedeutet Neuwertversicherung?
  • Ent­steht Ihnen ein Haus­rat­­schaden, er­halten Sie den Wieder­­be­schaffungs­­wert und können eine be­schädigte Sache mit einer neuen Sache gleicher Art und Güte er­setzen. Preis­­steiger­ungen und Folge­­kosten werden dabei be­rück­sichtigt.

Ich habe eine Wohngebäudeversicherung. Wozu brauche ich eine Hausratversicherung?
  • Die Wohn­gebäude­versicherung über­nimmt die Kosten für Schäden, die an Ihrem Haus ent­stehen. Stellen Sie Ihr Haus doch einmal ge­danklich auf den Kopf. Alles, was nun heraus­fallen würde, gehört zum Haus­rat und wird durch die Hausrat­versicherung abge­sichert. Zum Bei­spiel Möbel, Teppiche, Geschirr, Fernseher, Laptop, Klei­dung und so weiter.

    Übrigens, bei einem Wohn­gebäude­schaden entstehen fast immer auch Schäden am Haus­rat, die nur die Haus­rat­versicherung ersetzt.

Wie hoch soll ich meinen Hausrat versichern?
  • Die Ver­sicherungs­­­summe sollte dem Neu­wert Ihres tat­­­sächlichen Haus­­­rates ent­­sprechen, damit dieser im Schaden­­­fall aus­­reichend ver­sichert ist. Tipp: Mit einer Ver­sicherungs­­­summe von 650 Euro (ab 01.07.2018= 700 Euro) pro Quadrat­­­meter Wohn­­­fläche haben Sie Unter­­­ver­sicherungs­­­schutz. Ist Ihr Haus­­rat mehr wert, können Sie die Summe beliebig er­höhen.

Ab wann brauche ich eine eigene Hausratversicherung?
  • Eine eigene Haus­rat­­ver­sicherung ist sinn­voll, so­bald Sie Ihren eigenen Haus­­stand ge­gründet haben.

    Solange Sie noch bei Ihren Eltern wohnen, sind sie bei Ihnen mit­ver­sichert. Zu­dem ist eine Mit­ver­­sicherung bei Um­zug in ein Studenten­­wohn­heim oder WG-Zimmer während der Aus­­bildung, dem Wehr­­dienst oder dem Studium unter be­stimmten Voraus­­setzungen möglich. Hierbei sollte jedoch der Ver­sicherer über die ge­änderte Wohn­­situation informiert werden, sodaß der Vertrag ent­sprechend ange­­paßt werden kann.

    Prüfen Sie am besten mit Ihren Eltern und unserem Ver­sicherungs­­berater vor Ort Ihren Ver­sicherungs­­schutz.

Ist meine Hausrat auch außerhalb der Wohnung versichert, z.B. auf Reisen?
  • Ihr Ver­sicherungs­schutz (Außen­versicherung) er­streckt sich auch auf Sachen, die sich bis zu drei Monate vor­über­gehend außer­halb der ver­sicherten Wohnung be­finden – sogar welt­weit, wenn Sie zum Bei­spiel auf Welt­reise gehen.

Wann gilt bei der Hausratversicherung der Untersuchungsverzicht?
  • Sie sind unter­­ver­­sichert, wenn Ihre Ver­­sicherungs­­summe kleiner ist als der tat­­sächliche Wert Ihres Haus­­rats. Im Ernst­­fall wird Ihnen dann nicht der ge­­samte Schaden er­setzt. Sie schützen sich davor, indem Sie pro Quadrat­­meter Wohn­­fläche pau­­schal 650,-- Euro (neu ab 01.07.2018=700,-- Euro!!) ver­sichern.

    Tipp:
    Ist der Ver­­sicherungs­­wert deut­lich höher, zum Bei­­spiel weil Sie besonders viele hoch­­wertige Gegen­­stände besitzen, sollte die Ver­­sicherungs­­summe an­ge­­paßt werden. Wir helfen Ihnen gern, die richtige Ver­sicherungs­­summe für Ihren Haus­­rat zu er­­mitteln.

Was gehört zum Hausrat?
  • Zum Haus­rat gehört alles, was in Ihrem Haus­halt zur privaten Nut­zung (Gebrauch oder Ver­brauch) dient. Dazu zählen beispiels­weise: Möbel und Teppiche, Küchen­ein­richtung und Küche, technische Geräte wie Fern­seher, Computer, Wasch­maschine, Klei­dung, Lebens­mittel, Camping­aus­rüstung, Sport­geräte, Gegen­stände, die Ihnen beruflich zur Nutzung über­lassen wurden, wie ein Laptop des Arbeit­gebers. Nicht zum Haus­rat zählen Kraft­fahrzeuge aller Art.

Was bedeutet Ersatz zum Neuwert?
  • Er­satz zum Neu­wert be­deutet für Sie, dass Sie be­schädigte oder zer­störte Sachen, die nicht re­parabel sind, neu kaufen können zum dann geltenden Preis. Ihre Haus­rat­ver­sicherung über­nimmt in dem Fall die Kosten für den Neu­kauf oder für die Re­paratur, wenn diese möglich ist.

    Für den Ersatz zum Neu­wert spielt der ur­sprüng­liche An­schaffungs­preis der be­schädigten oder zer­störten Sachen keine Rolle. Sie erhalten im Schadens­fall immer den Be­trag, der zur Wieder­be­schaffung not­wendig ist.

Was bedeutet grobe Fahrlässigkeit?
  • Grobe Fahr­lässig­keit ist die Ver­letzung der erforder­lichen Sorg­falt in einem besonders hohen Maße. So ist es bei­spiels­weise grob fahr­lässig, Fett un­beauf­sichtigt auf dem Herd zu er­hitzen oder eine Kerze an­zu­zünden und dann aus dem Haus zu gehen. Ver­ursachen Sie den Schaden grob fahr­lässig, sieht das Gesetz in der Regel eine Kürzung der Ent­schädigungs­leistung vor. Wenn Sie sich für die Tarif­variante Top unserer Haus­rat­ver­sicherung ent­scheiden, ver­zichten wir auf eine solche Kürzung, in der Tarif­variante Komfort gilt der Verzicht bis zu einer Ent­schädigungs­höhe von 10.000 Euro.

Weitere
FAQ's

Sie möch­ten sich weitere FAQ´s zu Bauen und Wohnen an­sehen? Dann gehen Sie ein­fach auf unsere FAQ-Über­sicht.

Jetzt mehr erfahren

Hausrat­-
versicherung

Von Möbeln über Klei­dung bis hin zu Wert­ge­gen­stän­den – mit der Haus­rat­ver­si­che­rung ist al­les in Ih­rer Woh­nung oder im Haus ab­ge­si­chert. Durch zu­sätz­li­che Bau­stei­ne kön­nen Sie Ih­ren Ver­si­che­rungs­schutz noch in­di­vi­duell z. B. um Fahr­rad­dieb­stahl er­wei­tern.

Jetzt mehr erfahren

Wohngebäude­-
versicherung

Mit  der Wohn­­ge­­bäu­de­­ver­­si­che­­rung schüt­zen Sie Ih­re ei­ge­nen vier Wän­de vor den fi­nan­ziel­len Fol­gen von Schä­den durch z. B. Feuer, Über­­span­nung durch Blitz, Lei­tungs­­was­ser, Rohrbruch, Sturm und Ha­gel, Stark­­re­gen, grobe Fahrlässigkeit und auch Wunsch auch vor weiteren Naturgefahren (Elementarschäden).

Jetzt mehr erfahren