Detailinformationen

 

VGH Versicherungen - Haftpflciht Gewässerschaden

Der Versicherungsschutz besteht unabhängig von der Schuldfrage.

Im Rahmen der vereinbarten Versicherungssummen - fünf oder zehn Millionen Euro - sind Personen-, Sach- und Vermögensschäden abgesichert, wenn Grundwasser durch Lagerung oder Verwendung von Heizöl verunreinigt wird.

Auch entstandene Kosten, um einen drohenden Schaden abzuwenden oder einen eingetretenen Schaden zu mindern, übernimmt die Gewässerschaden-Haftpflichtversicherung.

 Außerdem sind Schäden abgedeckt, die am Gebäude oder Erdreich durch das Heizöl entstanden sind.
 
Ausschlüsse und Selbstbeteiligung

  • ausgenommen von der Regulierung ist der Schaden am Heizöltank selbst,
  • pro Schadenfall besteht eine Selbstbeteiligung von 250 EUR.