Detailinformationen

 

unfallversicherung_150x100

Pflichtmitgliedschaft ist gut. Privat unfall- und krankenversichert ist aber besser.

Wie sieht's aus, wenn Sie einen Unfall haben oder längere Zeit krank sind? Da fehlt Ihnen plötzlich das wichtigste Betriebskapital: Ihre Arbeitskraft.

Im Falle einer längeren Krankheit übernimmt die gesetzliche Pflichtversicherung nur Ihre Heil- und Behandlungskosten - Ihre Einkommensausfälle werden nur begrenzt erstattet.

 

Die private Krankenversicherung hingegen sichert Ihr Einkommen ohne zeitliche Begrenzung ab. Ein schwerer Unfall oder eine Berufskrankheit hat eventuell Folgen, die es Ihnen unmöglich machen, Ihren Lebensunterhalt weiter als Landwirt zu verdienen. Die Leistungen, die Sie danach aus der gesetzlichen Unfallversicherung erhalten, sind mager. Im Falle eines Unfalls stehen sie Ihnen sogar nur dann zu, wenn der Unfall während der Arbeit passiert ist. Bei einem Freizeitunfall erhalten Sie keinen Cent.

Mit einer privaten Unfallversicherung sind Sie immer abgesichert. Egal, wann und wo der Unfall passiert.
Übrigens: Eine private Krankenversicherung trägt auch die vollen Kosten für Chefarztbehandlung und für den Komfort eines Ein- oder Zweibettzimmers. Außerdem können Sie eine Zusatzversicherung für Sehhilfen, Zahnersatz und Ihren Besuch beim Heilpraktiker abschließen. Das sollten Sie sich wert sein! Private Kranken- und Unfallversicherung ist eine ideale und kostengünstige Ergänzung der gesetzlichen Leistungen.