Privat- und Verkehrsrechtsschutz

 

VGH Versicherungen - Privat-, Berufs-, Verkehrs-Rechtsschutz

Im Privatleben, als Verkehrsteilnehmer, mit Behörden oder Arbeitgebern - an allen Ecken gibt es immer wieder Streit und schneller als Sie denken, sind Sie in einen Rechtsstreit verwickelt.

 

Wer ist versichert?

Sie als Kunde...

  • ... mit Ihrem Lebenspartner 

  • ... mit Ihren minderjährigen Kindern 

  • ... mit Ihren volljährigen Kindern
    - unverheiratet
    - bis zur ersten beruflichen Tätigkeit

  • ... mit Ihren Eltern oder Schwiegereltern, wenn diese im selben Haushalt leben, dort gemeldet  sind, sich im Ruhestand befinden und keine Erwerbstätigkeit ausüben.

 

Was ist versichert?

Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht*

für die Wahrnehmung rechtlicher Interessen aus schuldrechtlichen Verträgen, z.B.  Möbelkauf, Mängel bei Urlaubsreisen, bei Streitigkeiten aus Versicherungsverträgen, beim Kauf oder bei der Reparatur eines Kfz

 

Schadenersatz-Rechtsschutz

bei der Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen gegen einen Schädiger bei erlittenen Personen-, Sach- und Vermögensschäden

 

Straf-Rechtsschutz

für die Verteidigung gegen den Vorwurf, fahrlässig eine Strafvorschrift verletzt zu haben, z.B. bei fahrlässiger Körperverletzung

 

Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz

bei Bußgeldverfahren, z.B. wegen fahrlässiger Körperverletzung

 

Verwaltungs-Rechtsschutz

  • im privaten Bereich vor Gerichten
    z.B. wenn dem mitversicherten Kind die Ausbildungsförderung nach dem Bafög verweigert wird

  • im Verkehrsbereich
    bei Entzug der Fahrerlaubnis oder auf Grund wiederholter Eintragungen in die   Verkehrssünderkartei. Bei Einschränkungen oder bei der Wiedererlangung der Fahrerlaubnis wegen Verletzung verkehrsrechtlicher Strafvorschriften.

 

Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz

bei Disziplinar- oder standesrechtlichen Verfahren, z.B. gegen den Vorwurf der fahrlässigen Verletzung von Dienstvorschriften

 

Sozialgerichts-Rechtsschutz*

bei Auseinandersetzungen vor Sozialgerichten, z.B. bei falscher Berechnung des Krankengeldes oder der Arbeitslosenunterstützung. Bei Streit, ob eine Krankheit oder ein Unfall zu Erwerbs- oder Berufsunfähigkeit führt

 

Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten*

z.B. über Einkommenssteuerfragen einschließlich etwaiger Ordnungswidrigkeiten (Nicht schon für die Abgabe der Steuererklärung).

 

Beratungs-Rechtsschutz im Familien-, Lebenspartnerschafts- und Erbrecht

für die Erteilung eines Rates oder einer Auskunft zu Fragen aus dem Familien-, Lebenspartnerschafts- oder Erbrecht. Voraussetzung ist eine Veränderung der Rechtslage des Versicherungsnehmers.

 

Rechtsschutz für Opfer von Gewaltstraftaten

Sie haben für den Fall, dass Sie Opfer einer Gewaltstraftat werden, die Gewissheit, im Ermittlungs- und Strafverfahren gegen die Täter nicht ohne juristischen Beistand dazustehen.

(*) 3 Monate Wartezeit nach § 4 (1) ARB 

 

Was wird gezahlt?

Wir helfen Ihnen und übernehmen im Falle eines Rechtsstreits die Kosten für 

  • Anwälte    

  • Gerichte    

  • gerichtlich bestellte Sachverständige    

  • Zeugen 

und wenn Sie verlieren, auch die Kosten der Gegenseite. 

 

Was ist nicht versichert? z.B.

  • Baurisiko 

  • Vorsatzverurteilung bei Strafvergehen 

  • Bürgschaftsangelegenheiten