Detailinformationen NeubauPolice

 

VGH Versicherungen - Wohnen NeubauPolice

Sicherheit ab dem ersten Spatenstich

Sich für den Bau eines Hauses zu entscheiden, ist ein bedeutender Schritt. Es muss an vieles gedacht werden. Neben aller Vorfreude auf das Traumhaus sollten die Risiken, die Bauvorhaben mit sich bringen, nicht unterschätzen. Gerade in der Bauphase ist das Projekt vielen Gefahren ausgesetzt, an die zu Beginn noch gar nicht gedacht wurden und die im ungünstigsten Fall die Traumimmobilie in einen finanziellen Albtraum verwandeln können.

Mit unserer Neubaupolice werden die wichtigsten Risiken abgesichert.

 

Die Bauherren-Haftpflichtversicherung
Als Bauherr trägt man die Gesamtverantwortung für das ganze Projekt und muss folgenden Pflichten nachkommen:

  • Verkehrssicherungspflicht

Als Bauherr ist man verpflichtet, jede mögliche Gefahrenquelle abzusichern.

  • Überwachungspflicht

Als Bauherr ist man verpflichtet, durch persönliche und häufige Stichproben den Bau zu überprüfen und jede mögliche Gefahr sofort zu beseitigen.

  • Auswahlpflicht

Als Bauherr ist man verpflichtet, nur spezialisierte Unternehmen zu beauftragen.

Werden diese Pflichten verletzt, kann der Bauherr für hierdurch entstandene Schäden haftbar gemacht werden.


Die Bauherren-Haftpflicht enthält aber auch eine ‚passive’ Rechtsschutzversicherung. Diese springt ein, wenn der Bauherr nach einem Schaden in Haftung genommen wird und

  • berät in Rechtsfragen
  • übernimmt Kosten bei begründeten Schadenersatzforderungen
  • wehrt unbegründete Ansprüche ab.

 

 

Die Bauleistungsversicherung
Schon der Rohbau ist eine erhebliche Investition, die es zu schützen gilt: Denn unerwartete Schäden am „zukünftigen“ Traumhaus können plötzlich die gesamte Finanzierung erschweren. Für Schäden, die während der Bauzeit auftreten, kommt die Bauleistungsversicherung auf. Sie ersetzt alle Aufräumungs-, Wiederherstellungs- und Sachkosten, die zur Beseitigung des Schadens aufgewendet werden müssen.
Damit gehört sie zur „Versicherungsgrundausstattung“ jedes Bauvorhabens.

Die Bauleistungsversicherung ersetzt z. B. Schäden durch: 

  • Material-/Konstruktionsfehler
  • Sturm und Hochwasser
  • Fahrlässigkeit
  • Diebstahl mit dem Gebäude fest verbundener Teile
  • Vandalismusschäden
  • Glasschäden bis zum Ende der Bauzeit

 

 

Die Feuerversicherung für den Rohbau
Ist das Haus erst fertig, deckt die Wohngebäudeversicherung unter anderem Schäden durch Feuer ab. Aber was ist, wenn während der Bauzeit ein Feuer den Rohbau oder Baustoffe auf dem Versicherungsgrundstück beschädigt? Denn bei Feuerschäden tritt auch keine Bauleistungsversicherung ein. Damit der Traum vom Haus sich nicht in Rauch auflöst, bieten wir dem Bauherrn die Feuerversicherung für den Rohbau sofort bei Abschluss einer Wohngebäudeversicherung. Vom ersten Spatenstich an ist das Haus geschützt – und bei Abschluss einer dreijährigen Vertragslaufzeit der Wohngebäudeversicherung bekommt der Bauherr diesen unentbehrlichen Versicherungsschutz gegen Feuerschäden während der Bauzeit (bis zu 12 Monate) sogar von uns geschenkt.