Sie sind hier: Startseite |Versicherungen

FAQ-Portal

Alle Fragen zu Bauen und Wohnen

In unserem FAQ-Portal finden Sie häufig ge­stellte Fra­gen und die dazu­ge­hörigen Ant­worten zu den jeweiligen Ver­siche­rungen. Sollte Ihre Frage nicht dabei sein, können Sie natür­lich gerne unsere ver­schiedenen Kontakt­möglich­keiten nutzen.

Baufinanzierung

Wie hoch kann ein Darlehen sein?
  • Die Finanzierung Ih­res Neu­baus (Ein- oder Mehr­fa­mi­lien­haus), Ih­res Haus- oder Woh­nungs­kaufs wird in­di­vi­duell auf Ih­re Be­dürf­nis­se ab­ge­stimmt. Da­bei wer­den so­wohl Ih­re fi­nan­ziel­len Mög­lich­kei­ten als auch Ih­re Zu­kunfts­plä­ne be­rück­sich­tigt.

    Erststellige Dar­le­hen kön­nen bis zu 45 % der an­ge­mes­se­nen Her­stel­lungs­kos­ten bzw. des Ver­kehrs­werts ge­währ­leis­tet wer­den. Wenn die Ge­samt­fi­nan­zie­rung bis zu 80 % der an­ge­mes­se­nen Her­stel­lungs­kos­ten bzw. des Ver­kehrs­werts der Im­mo­bi­lie be­trägt, er­höht sich hier­für der Soll­zins­satz um 0,35 % pro Jahr.
Was ist ein An­nu­itä­ten­darlehen?
  • Das ist ein Dar­le­hen mit kons­tan­ten Zah­lun­gen. Be­reits zu Be­ginn der Lauf­zeit le­gen Sie die Hö­he der mo­nat­li­chen Zah­lun­gen für die ge­sam­te Zeit fest. Da­bei setzt sich die Zah­lung aus dem Zins- und dem Til­gungs­an­teil zu­sam­men. Wo­bei die lau­fen­de Til­gung max. 4 % im Jahr be­trägt. Mit je­der Zah­lung til­gen Sie ei­nen Teil Ih­rer Rest­schuld, so­dass sich im Lau­fe der Zeit der Zins­an­teil zu­guns­ten des Til­gungs­an­teils ver­rin­gert.
Wie kann ich mei­ne Fa­milie ab­sichern, wenn mir et­was pas­siert?
  • Mit einer Ri­si­ko­le­bens­ver­si­che­rung stel­len Sie si­cher, dass Ih­re Hin­ter­blie­be­nen fi­nan­ziell ab­ge­si­chert sind. Bei Tod wird die ver­ein­bar­te Ver­si­che­rungs­leis­tung er­bracht. Die Ri­si­ko­le­bens­ver­si­che­rung bie­tet ho­hen Schutz zu be­son­ders nied­ri­gen Bei­trä­gen.
Wie wirkt sich ei­ne Le­bens­ver­siche­rung auf die Til­gung aus?
  • Die Tilgung kann ge­gen den Ab­schluss ei­ner Ren­ten­ver­si­che­rung, ggf. mit ei­ner zu­sätz­li­chen To­des­fall­leis­tung, aus­ge­setzt wer­den.
    Bei gleich­zei­ti­ger Ver­pfän­dung ei­ner neu ab­ge­schlos­se­nen oder be­ste­hen­den Le­bens- bzw. Ren­ten­ver­si­che­rung bei der Pro­vin­zial Le­bens­ver­si­che­rung Han­no­ver kön­nen wir den Dar­le­hens­neh­mern fol­gen­de Zins­ab­schlä­ge ein­räu­men:
    • Lebens- oder Ren­ten­ver­si­che­rung = 0,15 % Soll­zins­satz
    • Ri­si­ko­­le­bens­­ver­­si­che­rung = 0,10 % Soll­­zins­satz
Wie hoch sind die Be­reit­stel­lungs­zin­sen?
  • Verzögert sich die In­an­spruch­nah­me des Dar­le­hens um drei Mo­na­te (bei Neu­bau­ten um sechs Mo­na­te), müs­sen Sie pro Jahr 3% Be­reit­stel­lungs­zin­sen zah­len.
Wie hoch ist die mo­nat­liche Ra­te, wenn ich eine Woh­nung im Wert von 177.800 EUR kau­fen möch­te?
  • Finanzierungsbeispiel*
    Das erststellige Dar­le­hen wird bis zu 45 % des Ver­kehrs­werts Ih­rer Woh­nung ge­währt. Das be­deu­tet:

    Netto­dar­le­hens­be­trag: 80.000,00 EUR
    Gebundener Sollzinssatz: 1,50 %
    Tilgung: 2,00 %
    Sollzinsbindung: 15 Jahre
    Voraussichtliche Gesamtlaufzeit: 448 Monate
    Monatliche Rate: 233,33 EUR (der gebundenen Sollzinssatz gilt für die gesamte Darlehenslaufzeit)
    Anfänglicher effektiver Jahreszins: 1,51 %**
    Voraussichtliche Restschuld nach Ende der Sollzinsbindung: 53.104,97 EUR
    Bearbeitungs­kos­ten: kei­ne

    * Das Finanzierungs­bei­spiel wur­de oh­ne je­de Be­ra­tungs­leis­tung und vor­be­halt­lich ei­ner ab­schließen­den Kre­dit­wür­dig­keits­prü­fung so­wie vor­be­halt­lich ei­ner fi­na­len Prü­fung der zu fi­nan­zie­ren­den Im­mo­bi­lie er­stellt. Die aus­ge­wie­se­nen Kon­di­tio­nen und Be­trä­ge sind da­her frei­blei­bend und un­ver­bind­lich.

    ** Im Effektivzinssatz des Fi­nan­zie­rungs­bei­spiels sind kei­ne wei­te­ren Kos­ten wie z. B. Kos­ten für die Ein­tra­gung oder Ab­tre­tung ei­ner Grund­schuld oder Kos­ten der Wohn­­ge­bäu­de­­ver­­si­che­rung ein­ge­rech­net. Da­­durch kann es zu Ab­­wei­chun­gen zum Ef­fek­tivzins­satz im ESIS (Eu­ro­­päisches Stan­dardisier­­tes Merk­­blatt) des Pro­dukt­­part­ners kom­men, da die­ser ggf. der­ar­ti­ge Kos­ten be­rück­sich­tigt.
Welche Unter­la­gen wer­den zur Ab­ga­be ei­nes Dar­lehens­ange­bots be­nötigt?
  • Unsere Check­lis­te Bau­fi­nan­zie­rung bie­tet Ih­nen ei­nen Über­blick, wel­che Un­ter­la­gen zur Ab­ga­be ei­nes Dar­le­hens­an­ge­bots und für die Aus­zah­lung des Dar­le­hens er­for­der­lich sind.
Welche Kos­ten muss ich beim Haus­bau noch be­rück­sich­tigen?
  • Neben Zins­zah­lun­gen wer­den wei­te­re Kos­ten fäl­lig, z. B. für:
    • Grundstück
    • Erschließung
    • Anschluss­ge­büh­ren
    • Notar
    • Grundsteuer
    • Vermessung
    • Bauantrag
    • Eintragung im Grund­buch
    • Versicherungen usw.
    Ihre Bau­fir­ma oder Ihr Ar­chi­tekt ste­hen Ih­nen si­cher gern be­ra­tend zur Sei­te.

Bauleistungsversicherung

Wie kann ich eine Bauleistungsversicherung abschließen?
  • Über unsere Beratersuche finden Sie eine Vertretung oder Sparkasse in Ihrer Nähe. Vereinbaren Sie einfach einen Termin.
Was beinhaltet die Bau­leistungs­ver­sicherung genau?
  • Als Bau­herr sind alle
    • Bauleistungen im Rah­men Ih­res Neu-, Um- oder An­baus in­klu­si­ve Ih­rer Ei­gen­leis­tun­gen,
    • Baumaterialien und Bau­tei­le ein­schließ­lich der fes­ten Ge­bäu­de­be­stand­tei­le wie Tü­ren und Fens­ter, Heiz­kör­per und Wasch­becken und
    • Außenanlagen wie z. B. Pflas­te­run­gen, Zu­we­gun­gen, Ter­ras­sen, Müll- und Fahr­rad­plät­ze (aus­ge­nom­men Gar­ten­an­la­gen und Pflan­zen)
    versichert.

    Die Bau­stel­len­ein­rich­tung, Ih­re Zeich­nun­gen und Plä­ne, Bau­ge­rä­te, sämt­li­che Werk­zeu­ge und Fahr­zeu­ge sind nicht ver­si­chert. Auch den Per­so­nen­scha­den schließt die Bau­leis­tungs­ver­si­che­rung nicht ein.
Was wird bei ei­nem Scha­den ersetzt?
  • Ersetzt wer­den sämt­li­che Leis­tun­gen, die er­for­der­lich sind, um den Zu­stand vor Ein­tritt des Scha­dens wie­der­her­zu­stel­len. Da­zu zäh­len auch Auf­räum­kos­ten und Kos­ten, die für die Trock­nung durch­feuch­te­ter Ge­bäu­de­tei­le not­wen­dig sind.
Ab wann besteht der Versicherungs­schutz?
  • Der Versicherungs­schutz be­ginnt mit dem Bau­be­ginn, frü­hes­tens je­doch mit dem ver­ein­bar­ten Zeit­punkt. Er en­det eben­falls mit dem ver­ein­bar­ten Zeit­punkt, ggf. schon mit der Be­zugs­fer­tig­keit, nach Ab­lauf von sechs Werk­ta­gen seit Be­ginn der Be­nut­zung oder mit dem Tag der be­hörd­li­chen Ge­brauchs­ab­nah­me.
Was ist nicht mit­ver­sichert?
  • Es besteht kein Ver­si­che­rungs­schutz bei Schä­den durch:
    • Vorsatz des Bau­herrn, der am Bau be­tei­lig­ten Un­ter­neh­men und de­ren Re­prä­sen­tan­ten,
    • normale Wit­te­rungs­ein­flüs­se,
    • normale Was­ser­füh­rung oder nor­ma­le Was­ser­stän­de von Seen, Bä­chen usw.,
    • Diebstahl la­gern­der Bau­ma­te­ria­lien,
    • Kriegsereignisse oder in­ne­re Un­ru­hen,
    • Terrorakte,
    • Kernenergie,
    • Brand, Blitz­schlag und Ex­plo­sion.
Schützt die Bau­leistungs­ver­sicherung auch vor Schä­den durch Brand und Blitz­schlag?
  • Nein, dafür emp­feh­len wir Ih­nen die Wohn­­ge­­bäu­de­­ver­­si­che­rung. Mit ihr be­­kom­men Sie schon wäh­rend der Bau­­zeit kos­ten­freien Ver­­si­che­rungs­­schutz ge­gen Feuer­­schä­den bis zu 12 Mo­na­ten. So­bald das Haus be­zugs­­fer­tig ist, wird der kom­plet­te Ver­si­che­rungs­­schutz der Wohn­­ge­bäu­de­­ver­­si­che­rung wirk­sam.
Bin ich auch ab­ge­sichert, wenn die Bau­firma In­solvenz an­meldet?
  • Indirekt ja. Da die am Bau be­tei­lig­ten Fir­men über die Bau­leis­tungs­ver­si­che­rung mit­ver­si­chert sind, schützt die­se die Bau­fir­men in­di­rekt vor ei­ner In­sol­venz.
    Die Bau­leis­tungs­ver­si­che­rung ver­si­chert Schä­den an den Lie­fe­run­gen für das ent­ste­hen­de Ge­bäu­de und den be­reits er­brach­ten Leis­tun­gen.
Was passiert bei Pfusch am Bau?
  • Ein durch un­sach­ge­mäße Ar­bei­ten ent­stan­de­ner Sach­scha­den am Ge­bäu­de ist mit­ver­si­chert. An­dern­falls kommt die Haft­pflicht­ver­si­che­rung Ih­rer Bau­fir­ma oder des be­trof­fe­nen Hand­wer­kers für den Scha­den auf.

Sicherheit für die eigenen vier Wände

Ein eigenes Zu­hau­se ist ei­ne der größ­ten Ent­schei­dun­gen im Le­ben. Wir un­ter­stüt­zen Sie da­bei, Ih­ren Wunsch um­zu­set­zen und Ihr Ei­gen­tum zu schüt­zen.

Hausratversicherung

Wohngebäudeversicherung

Baufinanzierung

Bauleistungsversicherung