Symbolbild fröhliche Familie macht Selfie
Symbolbild fröhliche Familie macht Selfie
Symbolbild fröhliche Familie macht Selfie
Sie sind hier: Startseite |Versicherungen |Gesundheit und Pflege |Private Krankenversicherung

Die Private Kran­ken­versicherung der VGH

Sie möchten Ihre Ge­sund­heit op­ti­mal ab­si­chern? Dann stel­len Sie sich Ih­­ren Ver­si­che­rungs­­schutz mit uns in­di­vi­­duell zu­­sam­men. Wir bie­­ten sehr gu­te, le­bens­­lang ga­ran­­tier­­te Leis­tun­gen zu aus­­ge­­zeich­­ne­ten Kon­di­­tio­nen - für al­le, die sich pri­vat kran­­ken­­ver­­si­chern kön­nen. Zö­gern Sie nicht und tun Sie Ih­rer Ge­sund­­heit et­was Gu­tes.

  • Erstklassige me­di­zi­ni­sche Ver­sor­gung zu fai­ren Bei­trä­gen
  • Lebenslang ga­ran­tier­te Leis­tun­gen
  • Familienrabatt für mit­ver­si­cher­te Kin­der

Private Kran­ken­ver­sicherung – unsere Tarife im Überblick

Bitte das Smartphone drehen.
Angestellte Selbstständige Bei­hil­fe­be­rechtig­te
Grund­ver­sorgung:
Selbst­be­halte
i
270 € / 450 € 900 € / 1.200 €
Am­bu­lan­te Be­hand­lung
i
Arz­nei­mit­tel, Seh­hilfen, Heil- und Hilfs­mit­tel
i
Heil­prak­ti­ker, Psy­cho­the­ra­pie
i
Zahn­be­hand­lung
i
Zahn­er­satz
i
All­ge­mei­ne Kran­ken­haus­leistungen
i
Pfle­ge­pflicht­ver­sicherung
i
Zu­satz­ver­sorgung:
First Class im Kran­ken­haus wählbar wählbar
Kran­ken­ta­ge­geld wählbar wählbar
Sta­tio­nä­re Er­gänzungs­ver­sicherung für Wahl­leistungen wählbar
Bei­hil­fe-Er­gänzungs­ver­sicherung wählbar
Kran­ken­haus­ta­ge­geld wählbar wählbar wählbar
Kur­ta­ge­geld wählbar wählbar wählbar
Pfle­ge­ver­sicherung wählbar wählbar wählbar
Bei­trags­ent­lastung im Al­ter wählbar wählbar wählbar

Jetzt berechnen

Jetzt berechnen

Jetzt berechnen

headline

dummy text

Ihr zu­sätz­licher Schutz zur pri­va­ten Kran­ken­versicherung für An­ge­stell­te, Selbst­ständige und Frei­be­rufler

  • Icon Private Krankenversicherung

    First Class im Krankenhaus
     

    Icon Krankenhaustagegeld

    Krankenhaus­tagegeld­versicherung

    Icon Mann am Stock

    Beitrags­entlastung im Alter
     

    Icon Pflegeversicherung

    Pflege­versicherung
     
     

    Icon Krankentagegeld

    Kranken­tagegeld
     
     

    Icon Kurtagegeld

    Kurtage­geld
     
     

Ihr zu­sätz­licher Schutz zur pri­va­ten Kran­ken­ver­sicherung für An­ge­stellte, Selbst­ständige und Frei­berufler

First Class im Kran­ken­haus
  • Durch diese Er­wei­te­rung der sta­tio­nä­ren Ab­si­che­rung müs­sen Sie im Kran­ken­haus nichts mehr zu den fol­gen­den Leis­tun­gen da­zu­be­zah­len:
    • Behandlung durch Spe­zia­lis­ten bis zum Höchst­satz der Ge­büh­ren­ord­nung für Ärz­te (GOÄ)
    • Unterbringung im Ein- oder Zwei­bett­zim­mer
    • Freie Kran­ken­haus­wahl
    • Erweiterte Zim­mer­aus­stat­tung (Bad, WC, Te­le­fon) oder Son­der­ver­pfle­gung
    • Begleitung Ih­res Kin­des bis zum 14. Le­bens­jahr
    • Bis zu 40 € Kran­ken­haus­ta­ge­geld zur freien Ver­fü­gung bei Ver­zicht auf Wahl­leis­tun­gen
Kran­ken­haus­­ta­ge­geld­­ver­sicherung
  • Schützen Sie sich vor der fi­nan­ziel­len Mehr­be­las­tung, die ein Kran­ken­haus­auf­ent­halt ver­ur­sacht:
    • Zeitlich un­be­grenz­te Zah­lung ei­nes steuer­freien Kran­ken­haus­ta­ge­gel­des für je­den Tag ei­nes me­di­zi­ni­sch not­wen­di­gen, sta­tio­nä­ren Kran­ken­haus­auf­ent­halts
    • Höhe des Ta­ge­gel­des in­di­vi­duell ver­ein­bar
    • Zum Aus­gleich von Ne­ben­kos­ten im Kran­ken­haus (z. B. Te­le­fon, Bü­cher, Fahrt­kos­ten der Fa­mi­lie)
Bei­trags­­ent­lastung im Al­ter
  • Wenn Sie mit dem Bei­trags­ent­las­tungs­ta­rif vor­sor­gen, kom­men Sie mit Ren­ten­be­ginn in den Ge­nuss ei­ner Bei­trags­re­du­zie­rung.
Pflege­­ver­sicherung
  • Die Pflegepflicht­ver­si­che­rung deckt nur ei­nen ge­rin­gen Teil der tat­säch­li­chen Pfle­ge­kos­ten. Pfle­ge­ver­si­che­run­gen be­wah­ren Sie und Ih­re An­ge­hö­ri­gen vor ho­hen Kos­ten im Pfle­ge­fall in al­len Pfle­ge­gra­den (1 bis 5).
    Tarif VGH PflegeBahr
    • Staatlich ge­för­der­te Ba­sis­ab­si­che­rung
    • 60 € jähr­li­che För­de­rung bei ei­nem mo­nat­li­chen Min­dest­bei­trag von 15 € für al­le Ver­si­cher­ten der so­zia­len und ge­setz­li­chen Pfle­ge­ver­si­che­rung
    • Im Leis­tungs­fall mo­nat­li­che Aus­zah­lung ei­nes ver­ein­bar­ten Ta­ge­gel­des (30 Ta­ges­sät­ze)
    • Gesundheits­prü­fung nicht er­for­der­lich
    • 5 Jahre War­te­zeit (ent­fällt bei Pfle­ge­be­dürf­tig­keit durch Un­fall)

    Tarif PflegeFlex
    • Rundum-Ab­si­che­rung im Pfle­ge­fall mit flexi­bel fest­leg­ba­rem Schutz­um­fang
    • Zahlung ei­nes ver­ein­bar­ten Ta­ge­gel­des im Leis­tungs­fall (mo­nat­li­che Aus­zah­lung)
    • Einmalzahlung als So­fort­hil­fe im Leis­tungs­fall (ab Pfle­ge­grad 2)
    • Beitragsbefreiung im Pfle­ge­fall (ab Pfle­ge­grad 2)
    • Keine War­te­zei­ten
Kran­ken­­ta­ge­geld
  • Zum Aus­gleich von Ver­dienst­aus­fäl­len bei län­ge­rer Krank­heit. Wich­tig für An­ge­stell­te, Selbst­stän­di­ge und Frei­be­ruf­ler:
    • Krankentagegeld bei vo­rü­ber­ge­hen­der Ar­beits­un­fä­hig­keit
    • Die Leis­tung er­folgt nach Ab­lauf der ver­ein­bar­ten Ka­renz­zeit
Kur­ta­ge­­geld
  • Kostenübernahme bzw. -be­tei­li­gung bei me­di­zi­nisch not­wen­di­gen Ku­ren bis zur ab­ge­si­cher­ten Ta­ge­geld­hö­he (bis zu 28 Ta­ge) für:
    • Unterkunft und Ver­pfle­gung
    • Kurtaxe und Kur­plan
    • Ärztliche Be­hand­lun­gen nach der Ge­büh­ren­ord­nung für Ärz­te (GOÄ)
    • Arznei-, Ver­band-, Kur- und Heil­mit­tel
    • Begleitung von Kin­dern bis zum 14. Le­bens­jahr durch ei­nen El­tern­teil

Ihr zu­sätz­licher Schutz zur pri­vaten Kranken­versicherung für Bei­hilfe­be­rechtigte

  • Icon Stationäre Ergänzung

    Stationäre Ergänzungs­versicherung für Wahl­leistungen

    Icon Krankenhaustagegeld

    Kranken­haus­tagegeld
     
     

    Icon Beihilfe

    Beihilfe-Ergänzungs­versicherung
     

    Icon Mann am Stock

    Beitragsent­lastung im Alter
     
     

    Icon Pflegeversicherung

    Pflege­versicherung
     
     
     

    Icon Kurtagegeld

    Kurtagegeld
     
     
     

Ihr zu­sätz­­licher Schutz zur pri­­vaten Kranken­­ver­­sicherung für Bei­hilfe­­be­­rechtigte

Stationäre Er­gänzungs­­ver­sicherung für Wahl­­leis­tungen
  • Mit dieser Er­wei­te­rung der sta­tio­nä­ren Ab­si­che­rung wer­den Ih­nen die Kos­ten für fol­gen­de Leis­tun­gen er­stat­tet:
    • Behandlung durch Spe­zia­lis­ten bis zum Höchst­satz der Ge­büh­ren­ord­nung für Ärz­te (GOÄ)
    • Unterbringung im Zwei­bett­zim­mer
    • Sonderverpflegung und er­wei­ter­te Zim­mer­aus­stat­tung (Bad, TV, Te­le­fon)
    • Bis zu 40 € Kran­ken­haus­ta­ge­geld bei Ver­zicht auf Wahl­leis­tun­gen
Kranken­­haus­­tagegeld
  • Schützen Sie sich vor der fi­nan­ziel­len Mehr­be­las­tung, die ein Kran­ken­haus­auf­ent­halt ver­ur­sacht:
    • Zeitlich un­be­grenz­te Zah­lung ei­nes steuer­freien Kran­ken­haus­ta­ge­gel­des für je­den Tag ei­nes me­di­zi­nisch not­wen­di­gen sta­tio­nä­ren Kran­ken­haus­auf­ent­halts
    • Höhe des Ta­ge­gel­des in­di­vi­duell ver­ein­bar
    • Zum Ausgleich von Ne­ben­kos­ten im Kran­ken­haus (z. B. für Te­le­fon, Bü­cher, Fahrt­kos­ten der Fa­mi­lie)
Beihilfe-Er­gänzungs­­ver­sicherung
  • Zur Ergänzung Ih­rer Bei­hil­fe und der pri­va­ten Grund­ver­sor­gung:
    • Differenzkosten zwi­schen Ein- und Zwei­bett­zim­mer bzw. bei Ver­zicht 15 € Kran­ken­haus­ta­ge­geld
    • Sehhilfen bis zu 180 €, al­le 36 Mo­na­te
    • Behandlung durch Heil­prak­ti­ker und Ärz­te (z. B. Ho­möo­pa­thie, Phy­to­the­ra­pie)
    • Kurtagegeld bis zu 21 € je Tag für sta­tio­nä­re Kur- oder Sa­na­to­riums­auf­ent­hal­te bis zu ei­ner Dauer von 28 Ta­gen
    • Auslands­rei­se­schutz (am­bu­lant, sta­tio­när und Zahn) wäh­rend Rei­sen bis zu sechs Wo­chen Dauer – in­klu­si­ve der Mehr­kos­ten für ei­nen me­di­zi­nisch not­wen­di­gen Rück­trans­port
    • Schutzimpfungen vor pri­va­ten Aus­lands­auf­ent­hal­ten bis zu 105 € pro Ver­si­che­rungs­jahr
    • Erstattung von Ma­te­rial- und La­bor­kos­ten im Rah­men von Zahn­er­satz­be­hand­lun­gen
Beitrags­ent­­lastung im Al­ter
  • Wenn Sie mit dem Bei­trags­ent­las­tungs­ta­rif vor­sor­gen, kom­men Sie mit Ren­ten­be­ginn in den Ge­nuss ei­ner Bei­trags­re­du­zie­rung.
Pflege­­versicherung
  • Die Pflege­pflicht­ver­si­che­rung deckt nur ei­nen ge­rin­gen Teil der tat­säch­li­chen Pfle­ge­kos­ten. Un­se­re Pfle­ge­ver­si­che­run­gen be­wah­ren Sie und Ih­re An­ge­hö­ri­gen vor ho­hen Kos­ten im Pfle­ge­fall in al­len Pfle­ge­gra­den (1 bis 5).
    Tarif VGH Pfle­geBahr
    • Staatlich ge­för­der­te Ba­sis­ab­si­che­rung
    • 60 € jähr­li­che För­de­rung bei ei­nem mo­nat­li­chen Min­dest­bei­trag von 15 € für al­le Ver­si­cher­ten der so­zia­len und ge­setz­li­chen Pfle­ge­ver­si­che­rung
    • Im Leis­tungs­fall mo­nat­li­che Aus­zah­lung ei­nes ver­ein­bar­ten Ta­ge­gel­des (30 Ta­ges­sät­ze)
    • Gesund­heits­prü­fung nicht er­for­der­lich
    • 5 Jahre War­te­zeit (ent­fällt bei Pfle­ge­be­dürf­tig­keit durch Un­fall)
    Tarif PflegeFlex
    • Rundum-Ab­si­che­rung im Pfle­ge­fall mit flexi­bel fest­leg­ba­rem Schutz­um­fang
    • Zahlung ei­nes ver­ein­bar­ten Ta­ge­gel­des im Leis­tungs­fall (mo­nat­li­che Aus­zah­lung)
    • Einmalzahlung als So­fort­hil­fe im Leis­tungs­fall (ab Pfle­ge­grad 2)
    • Beitrags­be­freiung im Pfle­ge­fall (ab Pfle­ge­grad 2)
    • Keine War­te­zei­ten
Kur­tage­geld
  • Kostenüber­nah­me bzw. -be­tei­li­gung bei me­di­zi­nisch not­wen­di­gen Ku­ren bis zur ab­ge­si­cher­ten Ta­ge­geld­hö­he (bis zu 28 Ta­ge) für:
    • Unterkunft und Ver­pfle­gung
    • Kurtaxe und Kur­plan
    • Ärztliche Be­hand­lun­gen nach der Ge­büh­ren­ord­nung für Ärz­te (GOÄ)
    • Arznei-, Ver­band-, Kur- und Heil­mit­tel
    • Begleitung von Kin­dern bis zum 14. Le­bens­jahr durch ei­nen El­tern­teil

FAQ – die häufigsten Fragen zur privaten Krankenversicherung

Wer kann sich privat krankenversichern?
  • Folgende Per­so­nen­grup­pen kön­nen sich pri­vat ver­si­chern:
    • Angestellte, mit ei­nem Ein­kom­men ober­halb der Ver­­si­che­rungs­­pflicht­­gren­­ze
    • Selbstständige und Frei­be­ruf­ler
    • Kinder mit und oh­ne An­spruch auf Fa­mi­lien­ver­si­che­rung in der ge­setz­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung
    • Ehegatten oh­ne Vor­lie­gen ei­ner ei­ge­nen Ver­si­che­rungs­pflicht
    • Studenten, die ge­gen Ent­gelt be­schäf­tigt sind oder sich bin­nen zwei Mo­na­ten nach Stu­dien­be­ginn be­freien las­sen
    • Beamte mit Bei­hil­fe­an­spruch so­wie bei­hil­fe­be­rech­tig­te Fa­mi­lien­an­ge­hö­ri­ge
    • Beamten­an­wär­ter
Wie hoch ist die Ver­sicherungs­pflicht­gren­ze bzw. Jah­res­ar­beits­ent­geltgren­ze?
  • Im Jahr 2017 be­trägt die Ver­­si­che­rungs­­pflicht­­gren­­ze 57.600 € pro Jahr bzw. 4.800 € pro Mo­nat. Bis zu die­ser Hö­he sind Ar­beit­­neh­mer in der ge­setz­­li­chen Kran­ken­­ver­­si­che­rung ver­­si­che­rungs­­pflich­tig.
Wie unterscheiden sich die Leis­tun­gen der gesetz­lichen Kran­ken­ver­siche­rung von den Leis­tun­gen der priva­ten Kranken­versiche­rung?
  • Die Leistungen der pri­va­ten Kran­ken­ver­si­che­rung sind le­bens­lang ga­ran­tiert – wo­hin­ge­gen die Leis­tun­gen der ge­setz­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung je­der­zeit vom Ge­setz­ge­ber ge­kürzt wer­den kön­nen. Außer­dem ist das Leis­tungs­spek­trum der pri­va­ten Kran­ken­ver­si­che­rung deut­lich um­fang­rei­cher.
Wann gewährt die VGH Krankenversicherung den Familiennachlass?
  • Der Familien­nach­lass wird auf die Ta­ri­fe für mit­ver­si­cher­te Kin­der und Ju­gend­li­che ge­währt.
Wird die private Kranken­ver­siche­rung im Alter zu teu­er?
  • Viele Menschen glau­ben, ei­ne pri­va­te Kran­ken­ver­si­che­rung wür­de mit zu­neh­men­dem Alter oder bei Krank­heit zu teuer. Um Ih­nen über die ge­sam­te Ver­trags­lauf­zeit ein gu­tes Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis zu si­chern, sind un­se­re Bei­trä­ge vor­aus­schauend kal­ku­liert. Zu Be­ginn der Ver­trags­lauf­zeit wird ein Pols­ter an­ge­spart. Die­se Al­te­rungs­rück­stel­lun­gen (AR) wer­den im Al­ter wie­der ab­ge­baut. So wer­den Mehr­be­las­tun­gen – be­dingt durch ein er­höh­tes Krank­heits­ri­si­ko – auf­ge­fan­gen. Das Er­geb­nis: fai­re Bei­trä­ge und ei­ne gu­te Bei­trags­ent­wick­lung.

    Über den Ab­schluss ei­ner per­sön­li­chen Bei­trags­ent­las­tung be­steht außer­dem die Mög­lich­keit, sich ei­ne ga­ran­tier­te Bei­trags­re­du­zie­rung im Al­ter zu si­chern. Ein Ab­schluss ist mög­lich von Ein­tritts­al­ter 20 bis 59 Jah­re.

Sie haben noch Fragen?

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf oder fragen Sie Ihre VGH Vertretung oder Sparkasse in Ihrer Nähe.

Jetzt zur Beratersuche

Sie haben noch Fragen?

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf oder fragen Sie Ihre VGH Vertretung oder Sparkasse in Ihrer Nähe.

Jetzt zur Beratersuche

Das könnte Sie auch interessieren

Gesundheits-
­App

Mit unserer App „VGH Ge­sund­heit“ kön­nen Sie als Kun­de der VGH Ver­si­che­run­gen jetzt auch Rech­nun­gen, Re­zep­te, Ver­ord­nun­gen und Heil- und Kos­ten­plä­ne ein­rei­chen, ob von un­ter­wegs oder von zu Hau­se.

Jetzt mehr erfahren

Unfall­-
versicherung

Eine kleine Un­acht­sam­keit und plötz­lich ist es pas­siert: ein Un­fall. Von ei­ner Se­kun­de auf die an­de­re kann sich al­les än­dern. Da­mit Sie nach ei­nem Un­fall schnell wie­der auf die Bei­ne kom­men, hilft Ih­nen un­se­re pri­va­te Un­fall­ver­si­che­rung – schüt­zen Sie sich und Ih­re Fa­mi­lie!

Jetzt mehr erfahren

Gesundheits-
­telefon

Benötigen Sie Hil­fe bei der Wahl von Kran­ken­häu­sern, Spe­zial­kli­ni­ken oder Pfle­ge­ein­rich­tun­gen? Oder ha­ben Sie Fra­gen zu Me­di­ka­men­ten, Krank­hei­ten und de­ren Ur­sa­chen so­wie zu Be­hand­lungs- und The­ra­pie­mög­lich­kei­ten? Für die­se und vie­le an­de­re Aus­künf­te steht den Ver­si­cher­ten un­se­rer Kran­ken­ver­si­che­rung an 365 Ta­gen im Jahr un­ser Ge­sund­heits­te­le­fon zur Ver­fü­gung. Un­ter der Te­le­fon­­num­mer 0511 362-4417 kön­nen Sie sich 24 Stun­den am Tag von Spe­zia­lis­ten zu ver­schie­de­nen Ge­sund­heits­the­men be­ra­ten las­sen.

Auf die­ser In­ter­net­sei­te fin­den Sie nur ei­nen Über­blick über die Ver­siche­rungs­leistun­gen. Die dar­ge­stell­ten In­for­ma­tio­nen und Lei­stungs­be­schrei­bun­gen sind kein Ver­trags­be­stand­teil. Grund­lage für den Ver­siche­rungs­schutz sind aus­schließ­lich die Ver­siche­rungs­be­din­gun­gen und Ver­ein­barun­gen.